Espressokocher

Espressokocher – das wichtigste Werkzeug in der Kaffeezubereitung

Auch diese Art der Kaffeezubereitung kommt aus Italien.

Um Espresso herzustellen wird ein Brühdruck von etwa 9 Bar benötigt. Nicht alle vermeintlichen Espressokocher können soviel Bar aufbauen. Deshalb spricht man erst dann von Espresso–Maschinen, wenn dieser Brühdruck erzielt werden kann. Durch niedrigen Druck beim Brühen entsteht eine geringe stabile Creama. Wie funktioniert ein Espressokocher? Meistens wird der Espressokocher auseinander gebaut, gereinigt und anschließend der Kessel mit Wasser befüllt. Hierbei ist das Sicherheitsventil zu beachten, da das Wasser nicht über dem Sicherheitsventil sein darf! Anschließend wird ein Trichter eingesetzt mit dem feingemahlenem Kaffeepulver und der Kessel mit Wasser befüllt. Hierbei ist das Sicherheitsventil zu beachten,dass das Wasser nicht über dem Sicherheitsventil sein darf. Anschließend wird der Espressokocher auf eine Kochstelle platziert und erhitzt. Sie können den Kaffee genießen, nachdem er vom unteren Kessel in den oberen Kessel gewandert ist.

Es werden 1–16 von 90 Ergebnissen angezeigt